user_mobilelogo
.
201806 LaGazzetta1 min           201806 LaGazzetta2 min
In der italienischen Jagdhundezeitschrift "La Gazzetta della Cinofilia" (Ausgabe 06/2018) erschien ein Artikel über den von Deutschland ausgerichteten Europa-Pokal Große Suche 2018 in Frankreich. Den kompletten Artikel in großer Auflösung gibt es in unserem >>Presse-Archiv
oder hier: icon pdf
20180515 Urlaubssetter

Während wir im Familien-Urlaub die Sonne genossen, brachten meine beiden English Setter-Ladies den "Gordon-Haushalt" und den gewohnten Tagesablauf meiner Freundin Lidija durcheinander. Einen herzerfrischenden Bericht hierzu gibt es auf ihrer >>Homepage zu lesen.
20180430 Nina Losey

Das Field Trial Couple ist die Meisterprüfung ihrer Disziplin für Setter und Pointer. Entsprechend "höher hängen hier die Trauben" und eine Platzierung bedingt eine fehlerfreie Präsentation, einen einwandfreien Punkt auf Federwild und eben das gewisse Quäntchen Glück - wie bei der Jagd auch. Ich habe Monsieur Losey am Prüfungswochenende des English Setter Clubs Deutschland in Westhausen/Thüringen sowie des Royal English Setter Clubs in Chassart/Belgien geführt, leider ohne Platzierung. An allen Prüfungstagen zeigte er eine excellente Suche mit viel System und Verstand, enormer Weite und Ausdauer. Trotz Wiederaufrufen allerdings ohne krönenden Erfolg. Immerhin gab es viele lobende Erwähnungen und ein tolles Foto (Lidija Vida).
20180401 AllemagneKM

Also “Team Kingsmoor Germany” (my LOSEY du Val du Ruth, handled by Camille Dave) was represented on the English Setter Championship 2018 in Vaulx-Vraucourt/France (organized by Germany). Every day,  nearly 70 dogs from 18 nations worldwide were competing. Losey was not in classification after the two days of competition, but he gave his all and showed all his qualities and physical strength. See all the results and more photos: www.english-setter-club.de
20180330 Cup

Am 29./30.03.2018 war Deutschland mit der Ausrichtung des Europa-Pokals für Britische Vorstehhunde beauftragt. Da uns hierzulande leider die Möglichkeiten für die Ausrichtung eines solchen Wettbewerbs fehlen (großflächige Reviere mit entsprechenden natürlichen Besatz an Rebhühnern) haben wir uns entscheiden, hierfür eine Kooperation mit unserem Nachbarland Frankreich einzugehen und die Prüfung dort auszutragen. Der Europa-Pokal ist im Internationalen Jagdhundewesen die am höchsten zu bewertende Große Suche-Prüfung für Setter und Pointer: für jedes Land laufen hierbei nur die vier erfolgreichsten Hunde aller britischen Rassen miteinander. Durch meine neue Funktion als FCI-Delegierte für die Kommission Britischer Vorstehhunde fiel die Organisation und Koordination mit den französischen Verantwortlichen (an erster Stelle Yves TASTET als Hauptorganisator) in meine Hände.

Insgesamt nahmen 60 Hunde aus 19 Nationen teil. Die hervorragenden französischen Niederwildreviere sowie der gesamte organisatorische Ablauf stieß allseits auf sehr positive Resonanz. Nachfolgende English Setter und Pointer konnten sich platzieren:
1. Excellent, CAC Bruklin (Pezzota, Italien)
2. Excellent, RCAC Homer du Mas d‘Eyraud (Maudet, Norwegen)
3. Excellent Alf vom Mückenborn (Gavrilovic, Türkei)
4. Excellent Boris (Girandola, Schweiz)
Exc Obama (Pioppi, Italien)
Exc Xol (Fernandez, Schweden)

Folglich ging der Pokal an ITALIEN, als einzige Nation mit zwei klassierten Hunden. Gratulation an alle Platzierten!

201803 xfactor

Vor Beginn der Internationalen Frühjahrsprüfungen (Europa-Pokal und English Setter- bzw. Pointer-Championat) in Frankreich war ich eingeladen, diverse Prüfungen zu richten. So startete ich Ende März zwei Tage beim OPEN DE FRANCE in Voué/Champagne, einer Spezialprüfung der Großen Suche, bei der nur Hunde zugelassen sind, die sich im Vorfeld bereits mit einem CAC in dieser Disziplin klassieren konnten. Also ein sehr hoch angesehener Wettbewerb mit einem hochkarätigen Teilnehmerfeld aus ganz Europa. Täglich starteten 5 Prüfungsgruppen mit jeweils ca. 15 Paaren Settern und Pointern. Als Gewinner konnten hervorgehen:
1. ESR Hotar del Alto Eume (C. Villamiel)
2. ESR Cucca's X-Factor (P. Fernandez)

Am darauffolgenden Tag richtete ich eine Große Suche-Prüfung des Französischen English Setter Clubs in Parvillers/Nordfrankreich. Durch starken Wind und ganztägig strömenden Regen war es sehr schwierig, die Hunden erfolgreich zu klassieren. Die eigentlich zahlreich vorhandenen Rebhühner schienen wie vom Erdboden verschluckt, lediglich Hundertschaften an Feldhasen trotzten dem Wetter und verleiteten die Hunde. Nur ein English Setter Rüde, Homer du Mas d'Eyraud (L.Maudet), klassiert sich mit einem 1.Excellent, CAC/CACIT. Eine beeindruckende Leistung.

An Tag 4 stand wieder ein Ortswechsel an; es ging nach Oursel-Maison. Eingeladen ebenfalls vom Club du Setter Anglais France durfte ich abschließend noch eine Quête de Chasse-Prüfung richten. Das CAC unserer Gruppe ging an die English Setter-Hündin Jaja du Poulit San Danis (P. Sohier), das Res.CAC wurde an Joanna du Champ Bocquillon (J. Troietto) vergeben.

Während all dieser Tage sowie der darauffolgenden Internationalen Wettbewerbe begeisterten mich vor allem zwei Hunde (siehe Fotos): Nolo del Zagnis (E.Pezzotta) wegen seiner atemberaubenden Allüren während des Punktens. Diesen Hund am Wild beobachten zu dürfen - seine katzenhaften Bewegungen beim Nachziehen, seine hocheffiziente und gleichzeitig unfassbar elegante Dominanz am Punkt - lässt das Setter-Herz wahrhaftig höher schlagen. Und zum zweiten Cucca's X-Factor (P. Fernandez). Dieser Hund begeistert mich durch seinen aus meiner Sicht phantastischen Sprung. Kopfhaltung, Rutenhaltung, Rückenlinie sind lehrbuchmäßig und verleihen dem Galopp eine maximale kraftvolle Eleganz, die einfach Freude bereitet beim Zuschauen. 
Zum Vergrößern bitte anklicken:

201804 LoseyenFrance

Nach seiner Serbien-Reise klassierte sich Monsieur Losey unter Camille Daves Führung ebenfalls in Frankreich:
  • am 27.03.2018 in Pontfaverger (Richter Mrs. Joncours, Spörri) mit einem EXC sowie
  • am 11.04.2018 in Ourville-en-Caux (Richter Mrs. Cadeau, Hupe) mit einem 4.EXC.
Ich bin stolz auf die Resultate seiner ersten Frühjahrssaison in der "Erwachsenenklasse" für Setter und Pointer (Quête de Chasse).

20180312 Serbien

"SERBIEN- in 4 Tagen hin und zurück". Was wie eine Pauschalreise eines drittklassigen Tourismus-Anbieters klingt, wurde für mich Mitte März real: ich folgte einer Einladung zum Richten der serbischen Frühjahrsprüfungen für Setter und Pointer. Per Direktflug von Stuttgart-Memmingen aus landete ich nur eineinhalb Stunden später im Hühnerparadies. Den eisigen Temperaturen Nord-Europas entflohen, durfte ich dort vier Tage bei strahlender Frühlingssonne in den wundervollen Revieren rund um Nis genießen. In der Grande Quête hatte ich die Ehre, eine Gruppe bestehend aus rein italienischen Profidresseuren richten zu dürfen, welche English Setter und Pointer von großer Qualität präsentierten. In der Quête de Chasse hingegen waren die Leistungen der Hunde durchaus von gemischter Qualität.
Fazit - eine absolut lohnende Kurzreise mit maximaler "Sterne-Bewertung" im Hinblick auf Revierverhältnisse, Wildbesatz und Herzbeben-Faktor für Setter-Begeisterte!

20180314 Losey RCACT

... and again! Losey klassiert sich am 14.03.2018 erneut unter Camilles Führung in Serbien in der Quête de Chasse mit einem 2.Excellent, RCACT. Bei dieser enormen Konkurrenz an Settern und Pointern aus ganz Europa macht mich dieses Ergebnis echt stolz.
20180307 Losey RCACT

Da meine freie Zeit dieses Frühjahr durch die Organisation des Europa-Championats und Europa-Pokals in Frankreich noch knapper als ohnehin schon ist, hatte Monsieur Losey die Ehre, mit seinem Züchter und Profi-Dresseur Camille Dave ins Paradies der Rebhühner, nach Serbien (Nis), reisen zu dürfen. Nach einer Trainingswoche unter teils noch winterlichen bzw. stark verregneten Wetterbedingungen startete Losey unter Camilles Führung auch an den Frühjahrsprüfungen vor Ort. Durch den immensen Rebhuhnbesatz und die perfekten Vegetationsverhältnisse erfreuen sich diese Prüfungen reger Teilnahme von Setter- und Pointerführern aus ganz Europa. An einem Prüfungstag starten meist bis zu fünf Gruppen im Field Trial (Quête de Chasse) und ebenso viele Gruppen in der Großen Suche. Umso erfreulicher ist es, dass Losey sich gleich bei seinem Prüfungsdebüt in der "Erwachsenenklasse" am 07.03.2018 mit einem hervorragenden 2.Excellent, RCACT klassieren konnte.
20180211 Bécasse 1

Dieser Beitrag könnte genauso gut unter "Highlights" erscheinen... Aber vorweg: während des Karnevals-Wochenendes folgte ich einer Einladung weit in den Nord-Westen Frankreichs: in die Region Finistère in der Bretagne. Die Übergabe des kleinen English Setter-Rüden AKA an seinen neuen Besitzer wurde kombiniert mit einer dreitägigen Jagd mit unseren English Settern auf die "Bécasse", die "Königin" der Zugvögel. Eigentlich beheimatet in den Weiten Skandinaviens, verbringen die Schnepfen den Winter an der milden Nordküste Frankreichs, da die Temperaturen dort durchgängig frostrei sind. Das feuchte Klima der Küstenregionen und die morastigen Wälder bieten ein gutes Nahrungsangebot, bevor es in den Frühlingsmonaten wieder zurück in den hohen Norden geht.

Die Jagd auf die "Bécasse" findet mit zwei bis drei meist befreundeten Jägern und ihren Vorstehhunden statt. Der English Setter ist aufgrund seiner Suchenqualitäten, seiner feinen Nase, seiner Ausdauer und Robustheit sowie seiner ausgeprägten Vorstehanlagen in Frankreich mit großem Abstand der meistgeführte Jagdhund, vor allem bei dieser Jagdart. Gemeinsam durchstreift man die unbewirtschafteten Natur-Wälder, die offeneren Moor- und Farnflächen, durchzogen von idyllischen Bachlandschaften mit Rhododendron-Hecken, oftmals aber unterwachsen mit brutalen Dornenschlingen und stacheligen Ilex-Büschen. Dornige Stechginster und die gelben Blüten des Binsenginsters bilden einen herrlichen Kontrast zu den Rottönen des Heidekrauts, selbst im Winter. Durch die Nähe des Meeres muss man mit allen Wetter-Facetten rechnen. So kamen wir in den "Genuss" eines wolkenverhangenen Regentages, worauf uns die nächsten beiden Tagen strahlender Sonnenschein vergönnt war. 
Es suchen immer zwei bis drei Hunde gleichzeitig, ausgestattet mit den landestypischen Glocken am Halsband oder einem Beeper. Verstummt die Glocke oder kündigt der Beeper akustisch eine Vorsteh-Aktion an, beginnt der Puls zu rasen. Zügig nähert man sich dem vorstehenden und oftmals den sekundierenden Hunden, alle Sinne angespannt - wohlwissend, dass jeden Moment in Sekunden-Schnelle die Schnepfe ihre Deckung verlässt und blitzartig in schwankendem Flug die Flucht bestreitet. Oftmals so schnell, dass man sie garnicht zu Gesicht bekommt (vor allem mangels Erfahrung...). Falls sie in Schussentfernung abstreicht, verhindern oft Bäume und Äste einen effektiven Schuss. Oder sie streicht so flach ab, dass aus Sicherheitsgründen ebenfalls nicht an einen Schuss zu denken ist. Oder man schießt aufgrund der hohen Geschwindigkeit schlicht und ergreifend vorbei. Letztlich habe ich an den drei Tagen trotz mehrerer Gelegenheiten keine Schnepfe erlegen können. Allerdings ist die Faszination, die von den Suchen- und Vorstehaktionen ausgeht, so groß, dass mich die Schnepfenjagd "à la francaise" mit unseren English Settern definitiv in ihren Bann gezogen hat. Trotz (oder vielleicht auch gerade wegen) der großen körperlichen Herausforderung für Mensch und Hund; wegen der kameradschaftlichen Atmosphäre und weil diese Jagdart mit großem Respekt vor der Wildart und dem vierbeinigen Jagdkameraden ausgeübt wird.

Aus Mangel an eigenen Bildern durfte ich auf die professionellen Fotos von Jean-Baptiste DRAIN zurückgreifen. Vielen Dank hierfür!
Zum Vergrößern bitte anklicken:
20180202 August

„Nie wieder ohne Engländer“. Nach diesem Motto haben sich Linda und Jan Keßler dazu entschieden, ihrer English Setter-Hündin „Stimberg Hunter’s Artemis“ einen kleinen Jagdkameraden an die Seite zu stellen. Linda hat „Missy“ erfolgreich sowohl auf diversen Prüfungen des English Setter Clubs als auch im jagdlichen Vollgebrauch geführt. Hoffen wir, dass AUGUST in ihre Fußstapfen tritt und dem kleinen Welpen ein erfülltes Leben als Vogeljäger bevorsteht.

Sie finden uns auch auf

Kontakt Details

Nina Paul-Wollmann
Am Kreuzbrunnen 46
66564 Ottweiler
Tel +49 (0)178-7113695
eMail:
kontakt@english-birdlands-setter.de

Unser Sponsor

logo kingsmoor