user_mobilelogo
2020 09 24 Pontfaverger 10x15

2 Tage Urlaub genommen, aufstehen 4 Uhr nachts, Treffpunkt 8.30 Uhr in Pontfaverger/Champagne. Dort wurde zwei Tage lang eine Jagdsuche Gibier Tiré (GT) mit geschossenem Federwild ausgetragen, die jagdliche Kern-Arbeitskompetenz unserer Britischen Vorstehhunde. Mein English Setter-Rüde LOSEY du Val du Ruth präsentierte sich in seinem Heimatland sehr gut und konnte an beiden Tagen sichere Punkte an Fasanen in den Zuckerrüben realisieren. Gehorsam beim Schuss, zuverlässiges Apportieren des Wildes, tolle Suche, Sekundieren - wir haben alles gegeben ;-)
23/09/2020 2.EXCELLENT (Richter Montigny/Gotti)
24/09/2020 2.EXCELLENT (Richter Farcy/Guilbert)
2020 09 13 Olfen

Olé - und weiter geht's... Am 12. und 13.09.2020 führte der ESCD bei spätsommerlichem Wetter seine Herbstprüfung in Olfen durch. Stoppelfelder, Gründung- und Auswuchsflächen, immer wieder durchzogen von Hecken, Gräben, Brachstreifen und Feldgehölzen. Typisches wunderschönes und jagdpraktisches südliches Münsterland eben. Am zweiten Tag realisierte unser English Setter-Rüde LOSEY nahe eines Heckenstreifens einen souveränen Punkt an Fasanen. Die gezeigte Suchenleistung sowie Wasser- und Landapport waren beanstandungsfrei - 2.Exzellent mit Res.CAC/Res.CACIT.

Meine Glückwünsche gehen an die Gewinner des CACIT, die English Setter-Hündin "Sharptail's Antje" mit ihrer Führerin Bernadette van Drie. Gleichzeitig wurde ihr der "Dr. Toni Averbeck-Gedächtnispokal" verliehen. Eine bemerkenswerte Leistung!
Besonders gefreut haben mich die gezeigten Leistungen der jungen Setter aus unserem A-Wurf, English Birdland's ARCHIBALD, AUGUST und ACDC mit ihren Führern Prof. Klaus Homann, Linda Keßler und Nicole Bönninghausen. ACDC konnte sich im Int. Derby Solo platzieren mit einem 1.Exzellent 16 Punkten. Bei August und Archi im Int. Derby Paar kam es an beiden Tagen unglücklicherweise nicht zu einer Platzierung, fanden beide aber doch ausgezeichnete lobende Erwähnungen der Richter. Bilder folgen.
2020 09 05 LoseyCACIT

Die Prüfungstage des Royal English Setter Clubs Belgien in den herrlichen Weiten von Chassart/Namur stellen für mich persönlich immer einen Höhepunkt im Jahreskalender dar. Hauptanziehungspunkt für die Teilnehmer aus unterschiedlichen Nationen ist neben den wunderbaren Flächen natürlich der gute Besatz an Federwild. Fasane und Rebhühner kommen hier noch in ausreichender Zahl vor, so dass meist alle Hunde in optimalen, wenn auch sehr schwierigen, Bedingungen geprüft werden können.
Für meinen English Setter-Rüden LOSEY du Val du Ruth haben am Samstag (05.09.2020) alle Bedingungen perfekt zusammengepasst. Er erfreute mich, die Richter und Zuschauer mit einem traumhaften Gang in einem riesigen Zuckerrübenfeld. Im Wiederaufruf krönte er sich selbst mit einem phantastischen, schwierigen Punkt am laufenden Fasanenhahn. Ich schwärme eigentlich selten über die Leistungen meiner eigenen Hunde - aber dieser Suchengang wird mir ewig in Erinnerung bleiben.

Als Resultat gab es ein 1.Excellent mit CAC/CACIT und die strahlenden Augen der Richter (Didier Horman, Alain de Witte) bei der Preisverkündung. Somit erfüllt Monsieur Losey die Bedingungen für den INTERNATIONALEN ARBEITSCHAMPION (FCI).


Oh wie liebe ich das in Deutschland so gängige Vorurteil, English Setter aus Field Trial-Linien seien für die praktische Jagd ungeeignet. Anbei zwei 14 Wochen alte ES-Welpen aus reinen italienischen Leistungslinien. Im Hintergrund mein ES-Rüde, der selbstständig den Teich "auf links dreht" auf der Suche nach Enten.
Mir als Jägerin ist es wichtig, dass unsere English Setter auf der praktischen Jagd mit Wildbiss und Arbeitsfreude ihren Aufgaben nachkommen, hier beispielhaft bei der Wasserarbeit. Bloß weil wir für die Zucht primär nach den rassetypischen Eigenschaften bei der Feldarbeit selektionieren, heißt das nicht, dass weitere jagdliche Qualitäten (wie z.B. Wasserpassion) bei unseren Leistungshunden nicht vorhanden sind - ganz im Gegenteil.
"Das Eine tun, das Andere nicht lassen"
(+ Karl Wolf, ehem. Präsident Deutscher Pointerclub)

2020 08 23 Calle 3

Nun gilt es, erste jagliche Grunderfahrungen zu sammeln. Die drei Monate alten, noch reichlich tapsigen Mini-Setter CARLSBERG, CARLA und CHABLIS haben gerade die ersten Wildkontakte und lernen, ihre Nase konstruktiv einzusetzen. Natürlich misslingen noch viele Gelegenheiten und Versuche, aber es zeigen sich auch schon deutlich die natürlichen Anlagen.
2020 08 01 Chopin 1

Der kleine Setter-Mann English Birdland's CHOPIN (genannt "Leo") hat seine Wirkungsstätte zukünftig in Niederbayern. Schon in den ersten Tagen bekam er seinen gefiederten Jagdkameraden vorgestellt, für den er in Zukunft Rebhühner und Fasane finden und vorstehen darf. Viel Falkers- und Waidmannsheil, kleiner Leo!
2020 08 25 Carlsberg

Auch English Birdland's CARLBERG (genannt "Kalle") ist umgezogen. Wohnhaft im saarländischen Tholey wird er uns bestimmt häufig besuchen und gemeinsam zu Trainings, Prüfungen und Jagden losziehen. Auf dem Foto trifft er auf einen seiner neuen vierbeinigen Mitbewohner und Jagdkollegen, den Setter-Veteran DIEGO du Mas d'Eyraud.
2020 07 19 Clicquot

Auszug aus der Geburtsstätte und Einzug in die neue westfälische Heimat - hier trifft unser English Birdland's CLICQUOT seinen zukünftigen Jagdgefährten English Birdland's ARCHIBALD. Auch wenn die beiden nicht zusammen leben, werden sie doch viele gemeinsame Stunden im Jagdrevier Olfen verbringen. Gleichzeitig kommt der kleine Setter-Rüde in den Genuß, dass seine Wachstums- und Ausbildungsphasen von Petra Alles-Homann in gewohnt professioneller Weise fotografisch dokumentiert werden. Alles Gute dem jungen Mann in Dortmund!
2020 07 12 C Shooting

Geschafft. Die letzten acht Wochen waren für die gesamte Familie eine große Herausforderung. Neben all der Freude und den vielen wunderschönen Momenten bedeutet die Aufzuchtszeit auch wahnsinnig viel Arbeit rund um die Uhr, einige Entbehrungen und manchmal große Sorgen. Waschmaschine, Spülmaschine, Kaffeemaschine im Dauereinsatz, die engsten Vertrauten sind Küchenrolle und Dreckschaufel. Aber all das ist vergessen, wenn man so einen kleinen English Setter im Arm hat, sich an der Entwicklung erfreuen kann und mit den strahlenden Augen der zahlreichen Besucher und der glücklichen neuen Besitzer belohnt wird. Wir freuen uns auf die Zukunft der kleinen Jäger! Mehr Bilder unter -->C-Wurf.
Zum Vergrößern bitte anklicken:
Losey 13

Vor lauter Welpen-Alarm hätten wir fast Loseys Geburtstag vergessen. Unser französischer Setter-Charmeur wurde gestern 5 Jahre alt. Losey ist einfach ein Traumhund! Durch sein unglaublich freundliches und ausgeglichenes Gemüt begeistert er uns jeden Tag aufs Neue. Der ruhende Pol in unserem hektischen Gewusel. Bei der Feldarbeit und der praktischen Jagd schätzte ich von Anfang an seine Zuverlässigkeit und seinen enormen Arbeitswillen. Losey will gefallen, zusammenarbeiten und dabei sein. Ohne Allüren, ohne Widerworte - er macht einfach.
Happy Birthday, mein Großer!
Zum Vergrößern bitte anklicken:
2020 07 12 Cosmo min

Nun sind unsere English Setter-Welpen fast 8 Wochen alt. Aus den weißen, hilflosen Würmchen sind kräftige, energiegeladene Welpen geworden, die alles entdecken und erkunden wollen. Die Ersten werden schon bald das Haus verlassen, um zu ihren neuen Besitzern umzuziehen. Wir haben versucht, den kleinen Settern möglichst vielfältige positive Eindrücke mit auf den Weg zu geben, um sich zu passionierten, leistungsstarken Jagdhunden entwickeln zu können. Aber vor dem Auszug gibt es noch einige schöne Welpenbilder aus der Kamera von Lidija Vida. Mehr Fotos folgen...
2020 07 05 C Wurf

Nun sind sie schon knapp 6 Wochen alt und einfach zum Fressen süß, unsere sieben kleinen English Setter. Ihr Entdeckungs- und Tatendrang sowie die aktiven Wach-Phasen wachsen ständig; genauso wie ihr Hunger. Mehr Bilder unter --> C-Wurf. (Fotos Manfred Fell)
Zum Vergrößern bitte anklicken:

Sie finden uns auch auf

Kontakt Details

Nina Paul-Wollmann
Am Kreuzbrunnen 46
66564 Ottweiler
Tel +49 (0)178-7113695
eMail:
kontakt@english-birdlands-setter.de

Unser Sponsor

logo kingsmoor