user_mobilelogo
 Birdland

Warum heißt unser Zwinger eigentlich "English Birdland's"?
Das BIRDLAND, auch "The Jazz Corner of the World" genannt, war ein 1949 gegründeter Jazzclub am Broadway in New York. Benannt wurde der Club nach dem Jazz-Saxophonisten Charlie „Bird“ Parker. Neben Parker spielten dort alle Jazz-Größen von Rang und Namen - von Lester Young, Stan Getz, Harry Belafonte, John Coltrane, Dizzy Gillespie bis Miles Davis. Für meinen Mann Dominique, selbst Jazz-Saxophonist, hat die Musik als Passion einen ebenso hohen Stellenwert wie für mich Jagd und Hunde. Die Benennung in BIRDLAND schafft symbolisch eine Verbindung zwischen unseren beiden Leidenschaften und drückt gleichzeitig meine Dankbarkeit aus für seine Unterstützung bei all meinen Vorhaben, Ideen, Projekten, Reisen, Vereinstätigkeiten etc.
"BIRDLAND" als Solo-Zwingername war bereits von einem anderen Züchter bei der FCI geschützt. Aus diesem Grunde haben wir den Zusatz "English" ergänzt, was gleichzeitig den Bogen von Amerika zurück auf das Ursprungsland der Rasse spannt.
Auf dass es in unserem Haushalt weiterhin so bunt, laut und verrückt zugeht; dass Kinder und English Setter umeinander laufen und dass sich feinste Jazz-Klänge mit schiefen Jagdhorn-Tönen mischen. Merci Chéri!

Contact Details

Nina Paul-Wollmann
Am Kreuzbrunnen 46
66564 Ottweiler
phone +49 (0)178-7113695
email:
kontakt@english-birdlands-setter.de

powered by

logo kingsmoor